Klartext: Kostenlose Kinderbetreuung für alle, wer soll das bezahlen?

Wir brauchen in Sachsen-Anhalt nicht nur strukturierte Maßnahmen, um Eltern genau dort einen Kinderbetreuungsplatz anzubieten, wo sie auch leben oder arbeiten und zu den Zeiten, zu denen sie arbeiten. Kinderbetreuungsmöglichkeiten, die außerhalb des Wohn- oder Arbeitsumfeldes der Familien liegen und zudem an Öffnungszeiten orientiert sind , die mit der modernen Wirtschaft nicht standhalten, sind Fehlplanungen, die niemand braucht. Unser Ziel wird es sein, Betreuungsmöglichkeiten nicht nur bedarfsgerecht bereitzuhalten, sondern sie den Eltern kostenlos anzubieten. Und das können wir uns dann auch leisten. Kostenlose Kitaplätze beispielsweise ziehen Familien mit Kindern an. Somit können wir nicht nur unseren regionalen Unternehmen einen ausreichenden Pool an Fachkräften bereitstellen, sondern in Verbindung mit einer völlig neuen Wirtschaftspolitik  in ganz Sachsen-Anhalt ebenfalls weitere Argumente für den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt liefern. Warum wir uns das leisten können? Einen Großteil der Kitaplätze finanzieren die Kommunen bereits heute aus eigenen Mitteln und dem Landeszuschuss. Viele Betreuungsplätze werden Eltern bereits heute kostenlos angeboten. Dies trifft auf Plätze zu, die an Eltern vergeben werden, die Hartz Vier beziehen oder Hilfe zum Leben erhalten. Keine Kitagebühren bedeutet auch, dass wir keine Bescheide versenden müssen, keine Zahlungen prüfen und keine Beitragsberechnungen vornehmen müssen. Dies spart Kosten. Weiterhin sind wir überzeugt, dass diese Maßnahme Unternehmen und junge Familien auch ohne teure Rückholprogramme nach Sachsen-Anhalt lockt und auch unsere hier lebenden jungen Familien ermuntert, weiter zu wachsen. Das was wir heute für kostenlose Kinderbetreuung ausgeben, wird uns in Zukunft wirtschaftlich nutzen.

Kommentare sind geschlossen